70 Bands, 0 € Eintritt

12. Tucher
Blues & Jazz Festival

Bamberg 03.–12. August 2018

Programm 2018

  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: BluesRock´n´Roll

    Bühne: Hospiz, Lobenhofferstraße 10, 96049 Bamberg

    Rock und Blues in der Hospizakademie

    Vier junggebliebene Herren aus den Fünfzigern und Sechzigern spielen Rock und Blues aus der Zeit, in der sie musikalisch erwachsen geworden sind.

    Das Repertoire reicht von einschlägigen Nummern von ACDC über Eric Clapton, J. J. Cale, Doors, Peter Green, Rolling Stones, Steppenwolf bis ZZTop.

    Weitere Infos unter: https://kosalust.jimdo.com/

    MI 01.08
    19:00
    KoSaLust
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: FolkJazzPop

    Jazz trifft auf Elektronik trifft auf Folklore – das Frankfurter Contrast Trio hat ein intensives,

    tanzbares, und melancholisches Werk geschaffen. Auf „Letila Zozulya“ (ausgesprochen „Sosulja“) findet sich zum ersten Mal auch Gesang. Für sein drittes Album reiste das Piano-Trio nach Kiew, um dort mit einem ukrainischem Chor aufzunehmen. Die Band, die als jüngster Preisträger in der Geschichte 2016 den Hessischen Jazzpreis bekam, hat in zehn Tagen Eigenproduktion ein Album kreiert, das trotz unterschiedlichster Einflüsse ein homogenes, perfekt durchhörbares Werk geworden ist.

    Auf drei Songs finden sich nun zwei ukrainische Chöre, die dem Album mit ihrer gutturalen Art der Stimmbildung einen betörenden, wundersam fremdartigen Klang verleihen.

    Das Klavier ist für die Frankfurter eher Percussions- als Melodie-Instrument. Kaum einmal ist auf „Letila Zozulya“ ein klassisches Jazz-Piano zu hören. Stattdessen: gezupfte Klaviersaiten, sphärische Vocals, trockene Drumbeats und sogar Disco-Handclaps („Rule“). Das klingt nach Dancefloor, und im besten Sinne nach dem in den Neunzigern aufkommenden NuJazz skandinavischer Prägung a la Bugge Wesseltoft.

    Die Klang-Verschiebung hin zur Elektronik war für das Contrast Trio fast zwangsläufig.

    Bleibt die leidige Genre-Frage: ist das nun Jazz oder Electro? Für den Bassisten ist es eine Gratwanderung: „Wir spielen Musik, die zugänglich ist, aber komplex, und bei jedem Hören neue Details preis gibt. Auch Leute, die nie zuvor Jazz gehört haben, haben ihren Spaß bei uns.“

    Das Contrast Trio verbindet Jazz, ukrainische Folklore, House und sogar Pop. Eine zwingende Mischung, die es bei aller Eingängigkeit niemandem allzu leicht macht. Darauf deutet schon der ukrainische Titel „Letila Zozulya“ hin.

    Wer sich die Zeit nimmt, diesem bunten Kuckuck beim Fliegen zu lauschen, wird schon jetzt

    feststellen: das aufregendste genresprengende Album des Jahres 2018 stammt vom Contrast Trio.

    Weitere Infos unter http://contrasttrio.de/

    FR 03.08
    17:00
    Contrast Trio
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: RockSoul

    Bühne: Kellergasse Unterhaid

    Roger n` 4licia“ ist Sängerin Felicia Peters´ neueste Gitarrenduo. Berliner, Roger Sitter spielt seit mehr als 16 Jahren elektrische Gitarre bei verschiedenen lokalen Bands wie Fump, und Disco Volante, und hat zahlreiche Rockbands in Bierzelte und Festivals durch ganz Bayern und in der Türkei begleitet. Mit seine energetische duo Partnerin, präsentiert er zum ersten mal sehr intensive seine „akustischer Seite“ als er interpretiert Titeln von außergewöhnliche Artists wie Pink, Alanis Morisette, Janis Joplin, Skunk Anansie, Amy Winehouse. ua. Felicia´s elektrische Soul/Rock Stimme , synchronisierte rhythmische Begleitung auf Percussion und mehr als 23 Jahre Bühne Erfahrung sorgt , mit ihn zusammen, für neue interessante Interpretationen der bekannten Coverstücken, und sie dabei ein neues Leben geben.

     

    Weitere Infos unter www.felicia-peters.com

    FR 03.08
    18:00
    Felicia Peters
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: RockPopJazzSoul

    Bühne: Schlossgarten Baunach

    Vier Vollblutmusiker bringen ein fantastisches Repertoire an Pop-Rock-Jazz und Soul Songs auf die Bühne. Hierbei werden Gesang und alle Instrumente (Gitarren, Bass und Schlagzeug) in der Performance live gespielt.

    Weitere Infos unter https://www.christine-set-the-scene.de/

    FR 03.08
    19:30
    Christine Set the Scene
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: PopJazzBlues

    So wie Eva Adam mit dem Apfel verführte, möchte die Band Evas Apfel die ZuhörerInnen mit guter Musik verführen. Nach Jahren des Jazz- und Barockstudiums hört die musikalische Forschung noch lange nicht auf:

    Die MusikerInnen von Evas Apfel sind Liebhaber der Fusion, für sie gibt es kaum Grenzen

    zwischen Pop und Jazz, Blues und Klassik, deshalb ist Ihr Repertoire auch sehr vielseitig!

    Für Bamberg haben sich die MusikerInnen ihre Lieblingsjazzstandards ausgesucht und sie nach Evas Apfel „Art“ arrangiert.

    Dabei spielen die MusikerInnen von Evas Apfel nicht nur ihr Instrument (Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug), sie singen auch alle - ein STIMMungsvoller, abwechslungsreicher und

    unterhaltsamer Abend ist also garantiert!

     

    Weitere Infos unter www.evasapfelmusik.de

    FR 03.08
    20:00
    Eva`s Apfel
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: BluesLatinJazzRockPopFunk

    "Die Jazz Polizei"

    Traditionell bis Modern, Swing, Blues, Latin, Funk, Klassik, Rock, Pop, Eigenes, Weltmusik, Crossover...
    Die Jazzcombo des Bundespolizeiorchesters München hat keine musikalischen Berührungsängste und legt Wert auf Vielseitigkeit, Spielfreude und viel Raum für Improvisation - alles unter der Überschrift 'Jazz'


    Das Quartett:
    Martin Holder (sx, cl)
    Ciro Trindade (b)
    Olli Setzke (dr)
    Werner Willems (p, voc)"

    Weitere Infos unter https://www.bundespolizei.de/Web/DE/05Die-Bundespolizei/11Bundespolizeiorchester/03Muenchen/Muenchen_node.html

    SA 04.08
    14:00
    Jazzcombo der Bundespolizei
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: Jazz

    Gebürtig europäisch, im Herzen aber brasilianisch, frönen Elis Roseira an Stimme und Gitarre und Catherine Bent am Cello ihrer Leidenschaft für die verschiedensten Stilistiken dieses südamerikanischen Landes. Der einzigartige Klang des Duos entwickelte sich, als die beiden ihre gemeinsame Liebe für den brasilianischen Choro und die Música Popular Brasileira entdeckten und begannen, diese auf ihren für diese Stilistik ungewöhnlichen Instrumenten umzusetzen. So beschränkt sich das Cello keineswegs nur auf lyrisch untermalende Linien, sondern ergreift auch den groovenden Begleitpart, die einfühlsame Melodie oder virtuose Soli. Elis Roseira versteht sich darauf, ihre Stimme sowohl zur Interpretation der stimmungsvollen Liedtexte einzusetzen, als auch als drittes Instrument, das kontrapunktisch mit Gitarre und Cello interagiert.

    Elis & Catherines Freude am Dialog zwischen dem Traditionellen und dem Modernen zeigt sich in ihren Kompositionen, der Auswahl ihres Repertoires, und ihren unkonventionellen Arrangements. Das Repertoire des Duos umfasst sowohl eigene Kompositionen, als auch Musik der großen Komponisten Brasiliens Antônio Carlos Jobim, Milton Nascimento, Ernesto Nazareth, Chico Buarque und Guinga, denen Elis & Catherine liebevoll Tribut zollen. Sie würzen mit nord- und südamerikanischer volkstümlicher Musik, europäischen Tänzen und afrikanischen Rhythmen und präsentieren das Ganze elegant auf Stimme, gestrichenen und gezupften Saiten. Dieses Konzert ist etwas besonderes, das man nicht verpassen sollte.

     

    Weitere Infos unter www.elisandcatherine.com

    SA 04.08
    17:00
    Ellis & Catherine
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: RockFunkGroove

    Bühne: Schlossgarten Baunach

    „Two in tune“ ist ein Projekt von Leo Spangel (Klavier) und Jürgen Fritz (Gesang, Gitarre). Die beiden Musiker können auf ein langjähriges gemeinsames Wirken bei der bekannten Bamberger Band Gordian Knot zurückblicken und wandeln nun zusätzlich auch schon ein paar Jahre gemeinsam auf Duopfaden.

    Seit einiger Zeit werden die beiden von dem Percussionisten Wolfgang Nitschke mit Djembe und Cajon unterstützt.

    Weitere Infos unter http://www.twointune.de/index.html

    SA 04.08
    19:30
    Two in Tune
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: JazzSoulFunk

    Als Spross einer Musiker- und Künstlerfamilie wurde der Sängerin Daney(Daniela Hertje), bekannt aus The Voice of Germany 2015, die Begeisterung für Musik in die Wiege gelegt. Sie studierte von 2011 bis 2013 das Fach „Jazz Vocals“ beim renommierten Jazzsänger Norbert Gottschalk, bis sie 2013 an die Würzburger Hochschule für Musik wechselte und 2015 ihren Bachelor abschloss. Seit 2011 tritt sie regelmäßig mit ihrem Vater Vitali Hertje am Piano im Jazz-Duo auf. Unter der Regie von Jan Burdinski und unter der Begleitung von Vitali Hertje am Piano stellt Daney seit 2014 im Stück "Der Blues der Lady" mit Gesang und Schauspielkunst die einzigartige Jazzsängerin Billie Holiday dar.

    2014 und 2015 nahm sie in Taiwan als Gastmusikerin am "Mizsform Project" teil und trat im Oktober 2015 beim "International Taichung Jazz Festival" auf.

    Momentan bestreitet die junge Künstlerin ihren Weg als Bandleaderin und Songwriterin der sechsköpfigen Band L'idée Fixe, einem jungen Jazz/Neo-Soul/Funk Projekt.

    Weitere Infos unter: www.boogiemens-friends.de/daney.php

    SA 04.08
    20:00
    Daney
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: JazzBlues

    Bühne: Bike- Cafe Messingschlager

    Musik wie von Hand gemacht - seine Stimme - sein Stil - sein Savoir faire - man kann nichts dafür aber man muß buchstäblich mitgehen wenn man seiner ausdrucksvollen Stimme lauscht die tief von einem leisen Flüstern von Jazz und Blues bis zu unfassbaren Gesängen und lebensfroh klingenden Schreien und rythmisch exakt erschütternden und melodischen Stimmen.

     

    Ein professioneller Entertainer der gleichzeitig sing und spielt. Tony ist ebenfalls ein ausgezeichneter Songschreiber, Arrangeur, Multi-Instrumentalist (4, 6 & 12-saitige Gitarren, Keyboards und ein Sortiment aus Schlaginstrumenten) sowie ein Aufnahmekünstler. Sein Musikstil ist, in seinen eigenen Worten, "heilende Musik".

     

    Weitere Infos unter http://www.tonybulluck.com/

    SO 05.08
    10:00
    Tony Bulluck
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: JazzBluesSoulFunk

    Musik ohne Groove ist möglich, aber sinnlos! Gemäß diesem Motto spielen und interpretieren Gableman’s Groove Klassiker des Blues, Jazz, Soul und Funk aus den letzten 30 Jahren. Egal, ob groovig, funky, bluesig, instrumental oder mit Gesang, damit es ein Song auf die Setlist schafft, gibt es genau eine Voraussetzung: er muss grooven!  
    Gefunden haben sich 3 Musikerinnen (Vocals, Percussion, Sax) und 4 Musiker (Bass, Drum, Guitar, Sax) aus Bamberg und Umgebung, die im Rahmen des Blues&Jazz Festivals in Bamberg alle auf der Bühne am Gabelmann gespielt haben. Aus gelegentlichen Jamsessions entwickelte sich dann bald: Gableman’s Groove.

    Weitere Infos unter www.facebook.com/Gablemans.Groove  

    SO 05.08
    11:00
    Gableman`s Groove
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: JazzBluesR&B

    Pop-Musik vergangener Tage. Ein Mix von beliebten Klassikern und selten gespielten Raritäten. Von New Orleans Jazz über Blues und Dixieland bis in die Swing-Epoche mit Aufblitzen von Rhythm & Blues. Alter Jazz und Gute-Laune-Musik von professionellen Musikern gespielt. Die Band ist in vielen Clubs und Festivals zu Hause wie z.B. der Int. Jazzwoche in Burghausen oder dem int. Dixielandfestival in Dresden.

    Weitere Infos unter http://www.olddixiebones.de/

    SO 05.08
    13:30
    Dixie Bones
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: SwingBluesRock´n´Roll

    Jakkle ist eine Combo von vier Musikern, die 2010 in Berlin zueinander gefunden haben.

    Sie kommen aus den unterschiedlichsten musikalischen Milieus und Lebenswegen, sie eint dieselbe verrückte Liebe zum Swing, Blues, Rock 'n' Roll und Ska.

    Die Frucht ihrer Begegnung ist fulminante Tanzmusik, in der das Beste des italienischen Repertoires von den 30er Jahren bis heute zusammenfließt.

    Das einzige Auswahlkriterium: das Publikum zum Schwitzen zu bringen und ihnen ein paar Stunden Glück und aufregender Unterhaltung zu schenken.

    Celentano, Conte, Buscaglione, Carosone, Jannacci, Capossela trauen ihren Ohren kaum, wie ihre Meisterwerke ständig auf den Kopf gestellt, manipuliert und neu zusammengesetzt werden, und das nur zum puren Spaß und Genuss.

    Eine ungehaltene, allesfressende Rhythmusgruppe, die sich sowohl im schnellen Swing-Tempo Fugen als auch im scharfen vier viertel Bassdrum Beat völlig wohlfühlt, Gitarren à la Morricone mit einer heimlichen Liebe zu Wes Montgomery, Hard Bop Solos von furiosen Tenor Saxophonen und ein lebhafter Gesang voller mediterraner Eleganz werden euch in rauchigen Hot Club Atmosphären leiten um dann ungefragt in wilde Patchanka Gebiete mitzureißen.

    Italian Old School makes you dance!

    Weitere Infos unter https://www.jakkle.com/

    SO 05.08
    16:00
    Jakkle
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: JazzSwingLatinFusion

    Bühne: Bürgerpark Gundelsheim

    Jazz Colors – der Name ist Programm. Die Musiker Roland Kocina (Saxophon, Klarinette, Querflöte), Matthias Amm (Gitarre, Gesang), Fabian Killer (Bass, Gesang) und Jens Kußmann (Schlagzeug) lassen verschiedene Farben des Jazz wie Fusion, Swing, Latin und Blues hell aufleuchten. Ansteckend gut gelaunt, mit Präzision und Spielfreude präsentiert die Band ein ins Ohr gehendes Programm und verspricht einen unterhaltsamen Sommerabend.

    Weitere Infos unter: www.jazzcolorsbamberg.com

    SO 05.08
    17:00
    Jazz Colors Bamberg
  • Bild

    Ort: Böhmerwiese

    Genre: SwingBlues

    Der Jazzdinosaurier Otto Herzog, Trompeter der Ende der 50er Jahre wohlbekannten Remi Dixielanders, ist in der Tat eine lebende Legende. 1961 organisierte er das erste deutsche Jazz-Amateurfestival in Bamberg. Danach war Otto Herzog  einer der Urväter u. Trompeter der Uni Big Band. 2008 gründete er seine eigene Bigband. Das Repertoire dieser Band besteht aus Titeln bekannter Swing- und Blues-Klassiker, wie z. B. Louis Armstrong, Duke Ellington und Jimmy Smith. Auch stehen frische selbst arrangierte Oldies auf dem Programm.

    Weitere Infos unter www.ottos-swing-bluesband.de

    SO 05.08
    19:00
    Ottos`s Swing & Bluesband
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: SwingBossanova

    Bühne: Gasthaus „Zum Wirt“ Stappenbach

    Chat Noir ist ein international besetztes, akustisches Swing Quartett bestehend aus Sopransaxophon, akustischer Gitarre, Kontrabass & Vibraphon. Diese originelle Besetzung sorgt für einen unverwechselbaren Sound!

    Die vier Musiker aus Deutschland, Kanada und Korsika spielen Swing-Klassiker der 30er Jahren, Gipsy-Bossas, korsische Volkslieder und viele Eigenkompositionen im Stil des legendären Gitarristen Django Reinhardt. Mit originellen Arrangements,feurigen Improvisationen und Virtuosität begeistern Chat Noir das Publikum wo immer sie spielen!

    Sopran Saxophon - Amadeus Chiodi

    Gitarre - François Giroux

    Kontrabass - Christian Fischer

    Vibraphon - Hauke Renken

    Weitere Infos unter http://chatnoirberlin.com/

    SO 05.08
    19:00
    Chat Noir
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: BluesJazz

    Bühne: Kirche St. Josef in Gaustadt

    Musik wie von Hand gemacht - seine Stimme - sein Stil - sein Savoir faire - man kann nichts dafür aber man muß buchstäblich mitgehen wenn man seiner ausdrucksvollen Stimme lauscht die tief von einem leisen Flüstern von Jazz und Blues bis zu unfassbaren Gesängen und lebensfroh klingenden Schreien und rythmisch exakt erschütternden und melodischen Stimmen.

    Ein professioneller Entertainer der gleichzeitig sing und spielt. Tony ist ebenfalls ein ausgezeichneter Songschreiber, Arrangeur, Multi-Instrumentalist (4, 6 & 12-saitige Gitarren, Keyboards und ein Sortiment aus Schlaginstrumenten) sowie ein Aufnahmekünstler. Sein Musikstil ist, in seinen eigenen Worten, "heilende Musik".

    Weitere Infos unter http://www.tonybulluck.com/

    SO 05.08
    21:30
    Tony Bulluck
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: SwingBluesRock´n´Roll

    Jakkle ist eine Combo von vier Musikern, die 2010 in Berlin zueinander gefunden haben.

    Sie kommen aus den unterschiedlichsten musikalischen Milieus und Lebenswegen, sie eint dieselbe verrückte Liebe zum Swing, Blues, Rock 'n' Roll und Ska.

    Die Frucht ihrer Begegnung ist fulminante Tanzmusik, in der das Beste des italienischen Repertoires von den 30er Jahren bis heute zusammenfließt.

    Das einzige Auswahlkriterium: das Publikum zum Schwitzen zu bringen und ihnen ein paar Stunden Glück und aufregender Unterhaltung zu schenken.

    Celentano, Conte, Buscaglione, Carosone, Jannacci, Capossela trauen ihren Ohren kaum, wie ihre Meisterwerke ständig auf den Kopf gestellt, manipuliert und neu zusammengesetzt werden, und das nur zum puren Spaß und Genuss.

    Eine ungehaltene, allesfressende Rhythmusgruppe, die sich sowohl im schnellen Swing-Tempo Fugen als auch im scharfen vier viertel Bassdrum Beat völlig wohlfühlt, Gitarren à la Morricone mit einer heimlichen Liebe zu Wes Montgomery, Hard Bop Solos von furiosen Tenor Saxophonen und ein lebhafter Gesang voller mediterraner Eleganz werden euch in rauchigen Hot Club Atmosphären leiten um dann ungefragt in wilde Patchanka Gebiete mitzureißen.

    Italian Old School makes you dance!

    Weitere Infos unter https://www.jakkle.com/

    MO 06.08
    15:30
    Jakkle
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: FolkBalkan

    Die Liebe zu melodiösem, ausgefeiltem Songwriting, ihre interkulturelle musikalische Prägung und eine Leidenschaft für ekstatische Liveperformances: diese Mischung zeichnet Stray Colors aus. Durch ihre sympathische und spontane Art gewinnen die fünf hochversierten Musiker (2x Gitarre, Bass, Drums, Trompete) stets die Sympathien ihres Publikums, egal ob auf Festivals, bei wilden Campusfeiern, im Vorprogramm (z.B. Tallest Man On Earth, Stefan Dettl, Chris Jagger) oder bei Programmabenden für Musikliebhaber. Flotte, tanzbare Balkanstücke, zum Teil auf Bosnisch (Muttersprache von Sänger/Gitarrist Pasalic) wechseln sich mit herzerwärmenden, mehrstimmigen Folk-Pop Nummern ab - eine einzigartige Symbiose aus Tradition und Moderne.

    Weitere Infos unter www.straycolors.de

    MO 06.08
    16:30
    Stray Colors
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: BluesRock´n´RollBoogie

    Man kann es nicht glauben, bevor man es gehört und gesehen hat: er spielt Schlagzeug auf seiner Gitarre und mit beiden Füßen, singt wie Elmore James, spielt die Blues Harp, macht aus Maisdosendeckel, Backblech und Feuerzeugen Musikinstrumente und hat dabei einen Groove einer ganzen Band. Keine Loop Station, keine Samplings.

    Seine verzerrte Akustikgitarre spielt der 31jährige wie ein Virtuose. Wenn ihm danach ist. Oder er zelebriert mit ihr Blues, Boogie und Rock N' Roll, der ebenso viel von Robert Johnson und John LeeHooker wie von Led Zeppelin und ZZ Top enthält. Oder er kreiert etwas, für das die Worte fehlen, weil man so etwas einfach noch nicht gehört und gesehen hat.

    Weitere Infos unter https://www.markuzwalach.com/

    MO 06.08
    19:30
    Markuz Walach
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: BluesSoulR&B

    Tony Coleman spielte Schlagzeug in diversen lokalen Bands bevor es ihn 1977 nach seinem Militärdienst nach Chicago zog. In der windy City traf er auf den Soulsänger

    Otis Clay, der ihn in seine Band aufnahm und mit dem er einige Jahre tourte und Platten produzierte. Dadurch bekam er die Chance, mit anderen Größen der R&B- und Blues-Szene zusammenzuarbeiten. So ging er 1980 nach Dallas, Texas, um für die Soul-Blues-Ikone Johnnie Taylor das Schlagzeug zu spielen. Nach einigen Jahren wurde Tony dann von dem legendären R&B & Bluessänger Bobby Blue Bland abgeworben. Als eine gemeinsame Tournee mit Bobby Blue Bland und B.B. King anberaumt wurde, war bei Kings Band der Platz hinter den Drums nicht besetzt - worauf Coleman für beide Künstler die Drumsticks in die Hand nahm und pro Abend 2 Shows spielte. Danach wechselte er für mehr als 29 Jahre zu B.B. Kings Band und tourte mit ihm rund um den Globus. 1999 begann er seine Karriere mit eigener Band.

    Henry Carpaneto ist einer der gefragtesten Bluespianisten europaweit und wurde mehrfach mit internationalen Blues Awards ausgezeichnet. Viele amerikanische Bluesmusiker verlassen sich bei ihren Europa-Tourneen auf Henrys ausgezeichnetes Pianospiel. Sein erstes Solo-Album trägt den Titel "Voodoo Boogie" und ist ein wahrhaftig internationale Produktion: Aufgenommen in New Orleans, produziert von Bryan Lee und unter Mitwirkung von so namhaften Musikern wie u.a. Otis Grand, Jerry Portnoy, Deitra Farr, Lea Gilmore, Big Pete Pearson, Keith Dunn, Sonny Rhodes, Paul Reddick und natürlich Tony Coleman.

    Weitere Infos unter www.tonytccoleman.com und www.henrycarpaneto.com

    MO 06.08
    19:30
    Tony Coleman & Henry Carpaneto 5tet
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: FolkRockCountry

    Ort: Live Club Bamberg, Einlass: 20 Uhr - Konzertbeginn: 21 Uhr

    Eintritt frei!

    Folk, Acoustic, Pop, Rock und Indie sind die Werkzeuge des jungen Australiers, um vor allem eines zu transportieren: Großartige Geschichten. Mit erzählerischen Folksongs und Gruppenharmonien, eingängigen Hooks und energetischen Folk-Jams hat Cronin, nicht nur renommierte Auszeichnungen gewonnen, sondern auch ein Publikum auf der ganzen Welt.
    Mit 'Euphoria, Delirium & Loneliness' veröffentlicht der Songwriter und Folk-Rocker sein viertes Studioalbum und stellt erneut seine Qualitäten als Songschreiber unter Beweis.
    Kaurna Cronin, der Sohn eines professionellen Clowns, ist mit dem Wunsch aufgewachsen, Menschen zu unterhalten und so nutzt er jetzt die angeborene Fähigkeit, Menschenmengen international zu begeistern.
    Die Songs erinnern an ein Leben auf weit offener Straße und an die drei am häufigsten wiederkehrenden Emotionen auf Cronins musikalischer Reise: Euphorie, Delirium & Einsamkeit.

    Weitere Infos unter www.kaurnacronin.com

    MO 06.08
    21:00
    Kaurna Cronin Band
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: RockFolkCountry

    Der mehrfach preisgekrönte Folk-Star Kaurna Cronin ist ein international gefeierter Songwriter und ein emotionaler und ehrlicher Geschichtenerzähler. Bedeutungsvolle Songs aus den Bereichen Folk, Country und Rock mit großartigen Bildern und Erzählungen machen den Kaurna Cronin-Sound aus. Damit hat Cronin nicht nur renommierte Auszeichnungen gewonnen, sondern auch ein Publikum auf der ganzen Welt.

    Mit 'Euphoria, Delirium & Loneliness' veröffentlichte der Songwriter und Folk-Rocker 2017 sein viertes Studioalbum und stellt erneut seine Qualitäten als Songschreiber unter Beweis. Die Folk Alliance Australia hat sein Talent schon 2015 erkannt, als sie als "Artist of the Year" auszeichnete.

    Die APRA AMCOS zog kurz danach mit 'Emily Burrows Award' nach und bei den Fowler's Live Awards erhielt Cronin die Auszeichnung als 'Best Acoustic Act'. 

    Schon von Kindesbeinen an ist er von Folkmusik umgehen. Mit seinen Eltern besucht der junge Cronin Folkfestivals in ganz Australien und hört die Musik von Bob Dylan, Paul Simon, Neil Young und Paul Kelly auf langen Fahrten mit dem Wohnmobil. Genug Input also, um eigene Musik zu schreiben und diese auf den Straßen Australiens und Europas zu spielen. Kaurna Cronin, der Sohn eines professionellen Clowns, ist mit dem Wunsch aufgewachsen, Menschen zu unterhalten und so nutzt er jetzt die angeborene Fähigkeit, Menschenmengen international zu begeistern.

    "Euphoria, Delirium & Loneliness" ist eine abwechslungsreiche und poetische Sammlung von Stimmungen, Ideen und Geschichten, die von Cronin und Band kraftvoll zusammengefügt sind. Es sind Songs, die an ein Leben auf der weit offenen Straße erinnern, und an die drei am häufigsten wiederkehrenden Emotionen auf Cronins musikalischer Reise: Euphorie, Delirium & Einsamkeit.

     

    Weitere Infos unter www.kaurnacronin.com

    DI 07.08
    16:30
    Kaurna Cronin
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: RockSwingBalkan

    Mit viel Feuer, Leidenschaft und intelligenten Arrangements erinnert die Musik von Malaka Hostel an das, was tief im Inneren eines Jeden schlummert und darauf wartet, in Liebe entfesselt zu werden. Die Coyoten rufen zum Tanze! …um mit euch zusammen den Moment der Freude, in seiner Zeitlosigkeit, gemeinsam zu zelebrieren.

    Es treffen heiße Balkan-Grooves auf knackige Rock’n’Roll-Riffs, ein Swing wird plötzlich in treibenden Ska verwandelt. Eine bunte Mischung, eine bunte Truppe. Eins ist sicher - Eskalation auf der Bühne. Ein Sound geht um, der sich frei von festen Genre-Klischees bewegt. Von fetten Balkanbeats bis hin zu elektrisierendem Hippie-Rock ist alles möglich.

    Eine freche sechsköpfige Powercombo, bestehend aus Musikern verschiedenster Herkunft, verbunden in ihrer Hingabe zur Musik, ist unterwegs, um euch mit auf eine bunten Reise durch die Nacht zu nehmen.

    Im Dezember 2015 erschien die erste CD von Malaka Hostel. Sie ist in Eigenregie im Studio Einz bei Freiburg aufgenommen und trägt den zur Combo passenden Namen Coyotes Del Amor . Zur Zeit arbeiten die Coyoten an ihrem neuen Album, das Anfang 2019 veröffentlicht wird.

    Weitere Infos unter https://www.malakahostel.com/

     

    DI 07.08
    16:30
    Malaka Hotel
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: RockPopSoulJazzHip Hop

    In der Musik von MONKEE SHUFFLE verschmelzen Elemente des Pop, Soul und Rock mit Anleihen aus Hip-Hop und Jazz. Die vier Bamberger Musiker schöpfen das Spannungsfeld zwischen stilechten Motiven und freier Improvisation voll aus, genießen den Wechsel vom Lauten ins Leise, vom Energischen ins Verspielte. Kurzum: Ehrliche Musik, die großen Spaß macht und die Sinne berührt.

    Weitere Infos unter http://bands.local-heroes.de/monkeeshuffle

    DI 07.08
    19:30
    Monkee Shuffle
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Balkan

    Magischer Crossover aus firrenden Balkan Bläsern und unwiderstehlichen Grooves. Al Jawala ist eine außergewöhnliche Live Band, die ihre pulsierende Energie direkt auf das Publikumüberträgt.

    Spätestens wenn die fünf Musiker mitten im Konzert musizierend die Bühne verlassen um in der Menge abzutauchen gibt es kein Halten mehr.

    Ihr Genre? Balkan Big Beats, Oriental Voodoo, Tropical Gypsy, Balkan Trance oder einfach nur ein„tanzbarer Kulturschock“.

    Al Jawala spielen geschickt mit Klischees und verschiedenen Klangwelten. Aus Gegensätzen und Spannungen erschaffen sie einen universellen Sound. Dabei entsteht etwas Elementares und Verbindendes, das unterschiedlichste Menschen zusammen bringt und in kollektive Tanz-Ekstase versetzt. Pure Euphorie!

    Mal urban und cluborientiert mal dunkel und geheimnisvoll, bieten Äl Jawala eine einzigartige Mischung aus Party und Konzerterlebnis. Bedingungslos tanzbar, laut und zügellos ohne dabei musikalischen Tiefgang und Facettenreichtum zu verlieren.

     

    Weitere Infos unter: https://www.jawala.de/

    https://elflechanegra.com/

    DI 07.08
    19:30
    Äl Jawala
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: RockBlues

    Bühne: Live Club, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg,Einlass: 21.30 Uhr - Konzertbeginn: 22.00 Uhr

    Eintritt AK: 5,- mit Festabzeichen 3,- €

    The Vagrants ließen alle ihre Einflüsse und Inspirationen von ACDC, Led Zeppelin den Allman Brothers oder Santana, aber auch Queen, Pink Floyd, RHCP oder den Foo Fighters mit Ihrem eigenen Sound verschmelzen - zu einem einmaligen Erlebnis. Und wer auf diese Bands steht, der liebt auch „The Vagrants“!

    The Vagrants werden angeführt von Rock-Chick Renate. Sie strotzt nur so von Energie, was ihr häufig Vergleiche zu Janis Joplin, Joan Jett, Suzi Quatro, Melissa Etheridge und anderen kraftvollen Frontfrauen einbringt. Aber am Ende ist sie dennoch die unverwechselbare, freche und herausragende Renate, die noch jede Show amtlich eingeheizt hat.

    Ganz vorne mit dabei ist auch Steve Iorio. Der Weltreisende ist Gitarrist und Songwriter der Band. Er hat seine ganz eigene Art komplexe Arrangements und Gitarrenriffs zu spielen, es dabei aber ganz einfach aussehen zu lassen. Der Brasilianer Rafael am Bass, sowie der deutsche Drummer Julian bringen südamerikanischen Flair und straighte Grooves mit ins Line-Up.

     

    Weitere Infos unter: http://thevagrants.com/

    DI 07.08
    22:00
    The Vagrants
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: BluesFolk

    Mit Musik kam Eilen Jewell bereits früh in Berührung. Für Inspiration sorgte insbesondere die reichhaltige Plattensammlung ihrer Eltern. Ihre ersten Auftritte absolvierte sie während ihrer Studienzeit auf dem St. Johns College in Santa FeNew Mexico. Anschließend zog sie nach Los Angeles, wo sie bald zur lokalen Größe der Musikszene von Venice Beach avancierte. Ihre Zeit als Straßenmusikerin bewertete sie insgesamt positiv. Sie habe ihr geholfen, ihre Grenzen als Performerin auszuweiten.

    Durch Auftritte im Club Helsinki, einem überregional bekannten Veranstaltungsort für Roots Music- und Rock-Acts gelang es ihr, ihren Ruf als Songwriterin, Sängerin und Musikerin weiter auszubauen. Im Spätherbst 2003 zog sie nach Boston um und schloss sich dort der lokalen Folk- & Roots Music-Community an.

    Im Dezember 2005 erschien das erste Album – Boundary Country. national veröffentlichtes Release folgte im Juli 2007 die zweite Platte, Letters from Sinners & Strangers, die es auch in die Top Ten des Rootsrock-Senders „Americana Weekly Radio“ schaffte . Gitarrenlastige Folksongs im Western Swing-Stil bot auch ein Minialbum mit dem Namen Heartache Boulevard, erschienen im April 2008. Als vierte Platte kam im April 2009 Sea of Tears heraus. Binnen vier Wochen schaffte es die Platte in die Top Ten der für Rootsrock-Veröffentlichungen zentral wichtigen Americana Charts. Stilistisch klingt der Sound der vierten Platte noch abgespeckter und gitarrenlastiger. Im Gegensatz zum Vorgänger ist Sea of Tears ohne Violine eingespielt und nur mit einer Quartett-Basisbesetzung.

    Mit dem Side-Projekt The Sacred Shakers veröffentlichte Eilen Jewell 2008 eine weitere CD. Auch das Konzertvolumen weitete sich seit 2007 merklich aus. Gegenüber 2007 verdoppelte es sich 2008 auf über hundert Auftritte. Dreißig davon fanden in Westeuropa statt, einige davon auch in Deutschland. Als fünfte CD erschien im Sommer 2010 ein Tribute-Of-Album mit bekannten und weniger bekannten Songs von Loretta Lynn. Der Titel, Butcher Holler – A Tribute To Loretta Lynn, nahm Bezug auf jene Stadt im US-Bundesstaat Kentucky, in der Lynn aufgewachsen ist und in der ihre Karriere begann. Jewells fünfte reguläre Veröffentlichung mit Eigenkompositionen (Titel: Queen of the Minor Key) kam im Juni 2011 auf den Markt. Neben 12 neuen Songs enthielt das Album zwei Instrumentals im Surf-Sound – den Introtitel „Radio City“ und das Outro „Kalimotxo“. Bis 2017 folgten zwei weitere Studioalben: Sundown Over Ghost Town (2015), eine stark im Country- und Singer-Songwriter-Stil gehaltene Veröffentlichung und das vorwiegend aus Bluesstückenbestehende Album Down Hearted Blues (2017).[1]

    Parallel zu ihren Veröffentlichungen absolviert Eilen Jewell Tourneen im In- und Ausland. Konzerte in den USA und Kanada bilden dabei zwar den Schwerpunkt. Doch auch in Europa – speziell den NiederlandeGroßbritannien und Deutschland – ist sie im Rahmen ihrer Touren regelmäßig zu Gast.

    Weitere Infos unter http://www.eilenjewell.com/

    MI 08.08
    16:30
    Eilen Jewell
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: LatinHip HopReggae

    „Bunter als du dachtest!“, lautet der Flaggenspruch der fünfköpfigen Multi- Kulti- Reggae- Weltmusikband "UNOJAH“. Die Einflüsse sind vielfältig: Fünf Musiker aus vier Nationen und drei Religionen mixen einen bunten Cocktail aus Reggae, Latin, Pop, Hip Hop, Oriental und Weltmusik mit spirituellen Texten in vielen Sprachen.

    UNOJAH transformiert die Buntheit und Lebensfreude dieser Inspirationsquellen in energiegeladene Konzerte, die jede Synapse in Schwingung versetzen. Und bei aller Feierlust sind die Texte von UNOJAH sozialkritisch, poetisch und tiefsinnig. Sofern man alles versteht. Denn wer hier alles mitbekommen will, sollte neben deutsch und englisch auch noch französisch, spanisch und arabisch können. In Zeiten wachsender Fremdenfeindlichkeit zeigen die Jungs von UNOJAH, dass eine Mischung aus Unterschieden funktionieren kann. Denn nicht trotz, sondern gerade wegen ihrer Vielfalt entsteht etwas Aufregendes und Neues.

    Die Mischung funktioniert und die Botschaft kommt an. Egal ob in der ausverkauften Carl-Benz-Arena in Stuttgart im Rahmen des evangelischen Kirchentages; auf den Straßen des Londoner Szeneviertels Camden Town; in der andalusischen Stadt Granada; oder auf einem Sufi Festival in Sétif, im Herzen der algerischen Sahara. UNOJAH weiß das Publikum zu begeistern und nimmt es mit auf eine Reise um die Welt." 

    Weitere Infos unter www.unojah.com

    MI 08.08
    16:30
    Unojah
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: Rap

    Die Bamberger Rapcombo Bambägga gibt es seit nunmehr 12 Jahren. Die zwei MC´s Jonas und Cony sowie DJ Startklar bilden die Urbesetzung. Das Trio hat bislang 5 Studioalben produziert. Das letzte namens "Brotlose Kunst" kam im Dezember 2016 heraus.

    Bambägga sind im Fränkischen gut rumgekommen, sie sind aber auch in weiten Teilen der restlichen Republik und sogar in Russland gewesen.

    Namhafte Gigs: Support von Fanta4 und Söhne Mannheims.

    Seit Dezember 2016 gibt es wieder eine Liveband, bestehend aus Gitarre, Keyboards, Drums und DJ. Neben Jonas und Cony kommen auf Einladung der Band regelmäßig Gast-Rapper aus der Region mit auf die Bühne.

    Das Repertoire umfasst sowohl Songs aus den 5 Studioalben, aber auch ein paar abgefahrene Freestyles - das Steckenpferd der beiden MC´s.

    Bambägga schafft es in kürzester Zeit, das Publikum auf Ihre Seite zu ziehen, auf dass es mitsingt, tanzt und dann die Hände von links nach rechts und dann die Hände von links nach rechts und dann die Hände von links nach rechts...

     

     

    Weitere Infos unter: http://bambaegga.blogsport.de/

    MI 08.08
    19:30
    Bambägga & Liveband
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Folk

    Ein Abend mit Sydney Ellis ist abwechslungsreich in seinen Dynamiken, Tempi, Grooves und einer ausgewogenen Stimmung der Lieder.
    Mit „Another One~Nighter“ hat SYDNEY ELLIS nun ihre bereits sechste CD und das Live-Album ist ein weiterer Beweis für die großartige Bühnenpräsenz und Stimme von Sydney Ellis.
    Mit den Midnight Preachers als Begleitung führt Sydney die Konzertbesucher von ruhigen bis zu lauteren Nummern und immer tiefer in ihre musikalische Welt.

    Seit 1995, als Sydney ihre Live-Karriere begann, sang sie mehr als 1.200 Konzerte in 27 Ländern und sie greift auf ein Repertoire zurück von ca. 200 Songs von ungefähr 50 verschiedenen Sängern und Künstlern wie Dinah Washington, Nina Simone, Billie Holiday, Sippie Wallace, Ann Rabson, Bessie Smith, Jeannie Cheatham, John Lee Hooker, Elmore James, Muddy Waters, Big Joe Turner, ZZ Hill, Willie Dixon, Lou Rawls, Jay McShann, Earl Thomas, Louis Armstrong, Woody Herman, Delbert McClinton, Reverend Gary Davis und noch viele mehr!

    Die Dankbarkeit, die Sydney täglich zum Ausdruck bringt, gilt der Musik und all  den Menschen, die im Laufe der Jahre gekommen sind, um sie zu sehen.
    Die Musik hat ihr diese Leidenschaft gegeben, die nur wenige Menschen in ihrem Leben erfahren dürfen.

    Weitere Infos unter http://www.sydneyellis.com/

    MI 08.08
    19:30
    Sydney Ellis
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: Latin

    Bühne: Live Club, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg,Einlass: 21.30 Uhr - Konzertbeginn: 22.00 Uhr

    Eintritt AK: 5,- mit Festabzeichen 3,- €

    SUPER CUMBIA wurde auf dem Planeten "Cumbión" geboren, im selben interstellaren Viertel wie Antoine de Saint-Exupérys "Kleiner Prinz", 20 Minuten Fußweg von der Nord-Lunar-Küste entfernt, alles in einem tropischen Universum südamerikanischer Fantasie. In der Stadt Rosario in der Republik Argentinien lernte er zu laufen, zu reden, zu spielen und mit seiner Gitarre zu singen, ein Werkzeug, das als Instrument der kraftvollsten Musik für die emotionale Gesundheit dienen kann. "" LA CUMBIA DEL MONTE (Cumbia der Hügel) ''.

    Weitere Infos unter http://supercumbiaylaliga.com/

    MI 08.08
    22:00
    Super Cumbia y la liga de la Alegria
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: RockBluesJazzFunkReggae

    Die Band MENTARY spielt ausschließlich eigene Songs. Der Songwriter, Sänger und Gitarrist Mike Parsa schrieb die Stücke innerhalb der letzten fünfzehn Jahre zunächst für Solointerpretationen. Die Band Mentary hat die Stücke jetzt für klassische Rockbandbesetzung arrangiert. Trotz der Originalität und Eigenständigkeit scheuen sich die Musiker nicht vor Orientierungen an ganz klassischen Elementen der Genres Rock, Blues, Reggae und Funk mit jazzigen Elementen und integrieren diese teilweise in Zitaten mit hintergründigem Schmunzeln. Eingängige Popsongs wechseln mit ausgefeilten Arrangements.

    Die vier Musiker zeigen ihre Routine in verschiedenen Bands und sind dafür im Fränkischen Raum nicht nur unter Kollegen bekannt. Garantiert sind an diesem Abend Originalität und Abwechslung in routinierter Live-Präsentaion mit viel Spiellust. Mike und Annabel Parsa (Voc./Git.), Moritz Fris (Drums), Tilo Wittkowski (Keyb.), Erich Endres (Bass) Benoit Dupe(Sax.)

    Weitere Infos unter https://www.facebook.com/Mentary-1533903920194609/

    DO 09.08
    16:30
    Mentary
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Latin

    Wir sind SUPER CUMBIA Y LA LIGA DE LA ALEGRIA, die ökonomischsten Superhelden der Galaxis!

    Mit unserer CUMBIA POWER reisen wir durch die ganze Welt.

    Wir spielen "Cumbia del Monte", abgeleitet vom südamerikanischen Cumbia, den wir mit anderen lateinamerikanischen Rythmen verschmelzen, die speziell zum Tanzen entwickelt wurden.

    Wir hoffen, mit dir zu tanzen !!

    Superhelden-Kostüme, humoristische Handlungen, Emotionen, Glück und Wohlbefinden – all das macht unsere Show aus. Unsere Theater-Musik-Show schafft durch Spiel, Gesang und Tanz eine ständige Interaktion mit dem Publikum.

    TODOS LOS DIAS ... CUMBIA!

    Weitere Infos unter http://supercumbiaylaliga.com/

    DO 09.08
    16:30
    Super Cumbia y la Liga de la Alegria
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: BluesJazz

    Bühne: Kropf – Bamberger Köstlichkeiten, Untere Königstraße 28, 96052 Bamberg


    Freuen Sie sich am 9. + 10. August von 18.00 - 21.30 Uhr auf den unvergleichlichen Tony Bulluck live bei uns im Kräuterhof. Lassen Sie sich mit einer einzigartigen Mischung aus Jazz, Blues und Soul von dem bekannten amerikanischen Musiker verzaubern. Genießen Sie bei bester Unterhaltung unsere Bamberger Köstlichkeiten (Tischreservierung empfohlen) oder kommen Sie spontan auf ein Glas Wein an unserer Weinbar vorbei und lauschen Sie der ausdrucksvollen Stimme von Tony Bulluck.

    Der Eintritt ist natürlich frei.

     Eine Mischung aus Jazz, Blues, Reggae, Soul, Funk, Folk & Gospel. Musik wie von Hand gemacht. Seine Stimme, sein Stil, sein Savoir faire – man kann nichts dafür, aber man muss buchstäblich mitgehen, wenn man seiner ausdrucksvollen Stimme lauscht. Ein professioneller Entertainer, der gleichzeitig singt und spielt. Tony ist ebenfalls ein ausgezeichneter Songschreiber, Arrangeur, Multi-Instrumentalist sowie ein Ausnahmekünstler. Sein Musikstil ist, in seinen eigenen Worten, "heilende Musik".

    Weitere Infos unter: www.tonybulluck.com

    DO 09.08
    18:00
    Tony Bulluck
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: SwingJazzBlues

    Bühne: Schoss Sassanfahrt

     

    QUARTETTO VIERKLANG - Anything goes!

    Luftige Bossa Novas, sinnliche Jazz-Klassiker und moderne Popsongs sind das Thema dieses Quartetts. Mit stets angemessener Dramatik, aber auch mit der gehörigen Portion Humor, erweckt die Wahl-Nürnberger Sängerin Sabine Seide mühelos vielfarbige Klangnuancen und Emotionen zum Leben. Eurythmics, The Pointer Sisters oder John Mayer treffen überraschend sanft auf z.Bsp. Frank Sinatra und Cole Porter - frei nach dem Motto: Anything goes!

     

    Weitere Infos unter: http://www.trio-dreiklang.de/

    DO 09.08
    19:00
    Quartetto Vierklang
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: Jazz

    Bühne: Gasthof Schiller, Wernsdorf

    Tante Lizz Combo - das ist eine Vereinigung von verschiedenen Musikern. Im Zentrum steht die Sängerin Hannah Pohl mit ihrer weichen, klaren und vielseitigen Stimme. In abwechselnder Besetzung geben Sie gute alte und bekannte Jazzstandards, Lieder der 20er Jahre und ein paar französische Chansons zum besten. Mit dem gemeinsamen Ziel vor Augen eine warme und ruhige Atmosphäre zu schaffen, bringt jeder seine Individualität am eigenen Instrument zur Geltung.

     

    Tante Lizz Combo - classic jazz - oldfashioned - warmer Klang  - 20er Jahre - Musikervereinigung - französische Chansons - wechselnde Besetzung – ruhig

    DO 09.08
    19:00
    Tante Lizz Combo
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: BluesBoogie Woogie

    Bühne: Restaurant Altenburg, Altenburg 1, 96049 Bamberg

    176 Tasten, 20 flinke Finger, Groove und Spielfreude – das zeichnet das Boogie Woogie- und Bluesduo Ulrich Zenkel und Marc Hupfer aus Bamberg aus. Ulrich Zenkel ist stark vom kraftvollen, energischen Spiel Albert Ammons’ geprägt, seinem großen Vorbild, Marc Hupfers Stil, beeinflusst u.a. durch Vince Weber, liegt näher am Blues - so verfügt das gemeinsame Spiel über eine große Bandbreite des Boogie Woogie und Blues.

    Boogie Woogie – die „heißeste Musik, die jemals auf einem Klavier gespielt worden ist!“

    Als unerreichbar gelten bis heute die Aufnahmen der Boogie Altmeister Albert Ammons, Pete Johnson und Meade Lux Lewis, die zum Teil an zwei oder drei Instrumenten gleichzeitig miteinander spielten. Duostücke dieser Art sind auch die Höhepunkte von Boogiemen’s Friends.

    Das 2012 gegründete Duo hat sich in den letzten Jahren personell und stilistisch stark weiterentwickelt: Julian Göller an den Drums findet immer die richtigen Akzente und peitscht den Groove voran.

    Durch die Unterstützung von Valentin Findling an der Blues Harp und am Gesang sind auch Nummern des großen Boogie Woogie Shouters, Big Joe Turner im Programm – eine wunderbare Mischung.

    Stampfen Sie mit auf der Hot House Boogie Woogie Party von Boogiemen’s Friends!

    Let’s Boogie

    Weitere Infos unter: www.boogiemens-friends.de

    DO 09.08
    19:00
    Boogiemen`s Friends
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: LatinFunkSalsa

    Sie sind jung, experimentierfreudig und besitzen das musikalische Werkzeug, um ihr Publikum zu begeistern: die Jovenes Classicos del Son.

    Bekannt als die „zauberhaften Sieben“ haben die Musiker sich national wie international Gehör verschafft, was sich an Kollaborationen mit Stars wie Peter Gabriel, den legänderen Compay Segundo oder Winton Marsalis zeigt. Im eigenen Land wurde die Band 1997 von der Regierung zur „besten kubanischen Gruppe“ gekürt und gilt als der aufsteigende Stern am Himmel der internationalen Weltmusik-Szene.

    Das Septett mit seinem hervorragenden Sänger hat sich 1994 formiert und überzeugt durch einen ganz einzigartigen Klang: Mit akustischem Bass, Tres, Gitarre, Trompete, Congas und Bongos kreieren die sieben Musiker ihren ganz eigenen Stil. Dabei  greifen sie traditionelle Stile wie Son, Salsa und andere Latino-Rhythmen auf und mischen diese mit zeitgenössischer Musik wie Rap und Funk. „Wir brechen die alte Formel der traditionellen kubanischen Musik nicht sondern fügen neue Komponenten hinzu. Die karibische Musik spielt dabei auch eine entscheidende Rolle.“, erklärt Erneste Reyes Proenza, besser bekannt als „Palma“. Der charismatische Musikdirektor der Band hat sich dafür einige der besten jungen musikalischen Talente Kubas gesucht.

    Die Zuhörer werden auf eine musikalische Reise zu den Wurzeln der kubanischen Musik mitgenommen und begreifen, welch tiefe Bedeutung das Erbe des traditionellen Son auch für diese junge Generation von Musikern hat.

    DO 09.08
    19:30
    Jovenes Classicos del Son
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: BluesRockabillyCountrySwing

    Rock´n´Roll Bands gibts viele; darunter auch sehr bemerkenswerte. Doch keine ist vergleichbar mit dem hier vorgestellten Trio um den sizilianischen Sänger/Bassisten und Entertainer Nick Bisognano, besser bekannt als ROCKIN´CARBONARA.

    Seit der Gründung im Jahre 1996 hat sich ROCKIN ´CARBONARA seinen festen Platz auf dem Livemusikmarkt erarbeitet. Tourneen in ganz Europa, sei es auf Festivals oder Open Airs, Auftritte in namhaften Clubs und bei Events, Plattenvertrag, Videoclips, TV- und Radio- Auftritte sowie tausende Klicks auf YouTube, deuten auf eine bemerkenswerte Karrierelaufbahn hin, sei es als Musiker/ Band, als auch als Schauspieler für TV. Ganz nach dem Motto „Be different, be better“ zeichnet sich ROCKIN´CARBONARA durch professionelle Handarbeit aus, die sich aus einer verrückten Bühnenperformance und 50% gekonnter Eigenkompositionen zusammensetzt.

    Kein Wunder also, denn so wie hier etliche Rock´n´Roll-Stile wie Rhythm & Blues, Rockabilly, Swing, Country, Blues-Bop, und eine kleinen Prise Punk zu einer ganz eigenen Rockabilly-Soße zusammengekocht werden, wird es dem Zuschauer garantiert nicht langweilig. Seit dem Jahr 2013 hat sich das „50er-Style Koch-Outfit“ zum neuen Markenzeichen etabliert. Hier wird symbolisch serviert was man unter einer “Party” versteht: Rock´n´Roll, Schweiss, Emotion, stark gewürzt, gepfeffert und wild geschüttelt... Ladies & Gentleman: Die Rockabilly-Köche bitten zu Tisch! Es wird heiss wie die Hölle..!

    Weitere Infos unter https://www.rockin-carbonara.de/

    DO 09.08
    19:30
    Rockin Carbonara
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: RockPopJazzFunk

    Bühne: Live Club, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg,Einlass: 21.30 Uhr - Konzertbeginn: 22.00 Uhr

    Eintritt AK: 5,- mit Festabzeichen 3,- €

    Die Anfänge der Band Gordian Knot reichen zurück bis ins letzte Jahrtausend.

    Der Name der Band ist ein Synonym für die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse, die sich wie in einem Knoten verdichten. Einmal aufgelöst, erkennt man ganz klar die zugrunde liegenden, vielfältigen Strukturen dieses musikalischen Knotens.

    Ausschließlich eigene Songs aus der Feder von Jürgen Fritz, mal groovig, mal verträumt balladesk, jeweils verbunden mit aussagestarken, englischen Texten, sind das Markenzeichen der Bamberger Band. Mit ihren kreativen Arrangements aus unterschiedlichsten Stilrichtungen wie Rock, Britpop, gelegentlichen Reggaeeinflüssen, Funk- und Jazzelementen, ist Gordian Knot seit Mitte der 90er Jahre ein fester Bestandteil der Bamberger Musikszene.

    Man munkelt, dass die Formation von Leo Spangel und Jürgen Fritz bereits Ende der 80er Jahre angedacht war. Spätestens jedoch seit 1991/92 wurden erste Auftrittserfahrungen gesammelt.

    Über die Jahre hinweg haben in dieser Band hervorragende Musiker ihren musikalischen Beitrag geleistet. Bis auf die beiden Gründungsmitglieder, Leo Spangel und Jürgen Fritz, sind alle Positionen mindestens zweimal neu besetzt worden.

    Für den druckvollen Sound der fünfköpfigen Formation um Sänger und Songwriter Jürgen Fritz (Vocals & Gitarre) sorgen die bühnenerfahrenen Musiker Leo Spangel (Piano & Synthesizer), Christian Zapf (Gitarre & Vocals), Frank Rockrohr (Bass) und der Neuzugang Jürgen Stahl (Schlagzeug).

     

    Weitere Infos unter: www.gordianknot.de

    DO 09.08
    21:30
    Gordian Knot
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Blues

    Howlin 'Mat ist jeder Zentimeter der Blues-Mann und wird schnell zu einer der härtesten Solo-Acts in Großbritannien. Seine Frau hat ihn verlassen, er hat sein Haus verloren und schläft in seinem Auto, er hat kein Geld und Wenn du Howlin 'Mat spielst, dann weißt du, dass es direkt aus dem Herzen kommt, während er jede einzelne Leidenschaft aus seinen Gitarren (die oft die Knicker-Schublade seiner Ex-Frau und die Bettpfanne seines Großvaters umfassen) zu sich reißt Er bringt dir seine wahren Geschichten von billigen Hotels, zu viel Alkohol, späten Nächten und Fastfood dar. Das ist keine schicke Messe mit den rauhen Kanten, die alle poliert und sauber gemacht wurden, aber die echten rohen Wurzeln haben sich ausgekoppelt - schau mal - http://www.howlinmat.co.uk/ - du wirst es nicht bereuen!

    Weitere Infos unter http://www.howlinmat.co.uk/

    FR 10.08
    15:00
    Howlin`Mat
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: RockBluesFolkWelt

    Es ist eine ungewöhnliche musikalische Geschichte eines Duos.

    Die des Duos Birkett Hall. Das Paar verließ Kanada im Jahr 2009 und lebte für 7 Jahre in Asien. Dort tourten sie und erlebten wunderbare Zeiten. 2016 kamen die beiden nach Deutschland.

    Da Birkett Hall bis vor Kurzem als „Moscowfish“ bekannt waren führte ihre Namensänderung zu einer gewissen Verwirrung. Das ändert aber nichts an ihrem Ansatz Musik zu kreieren und live zu performen. Ihre Musik ist kraftvoll, lyrisch, stimmlich stark, mit viel Energie gespielt und kommt aus den Wurzeln des Blues, Folk, Jazz, Rock und World Beat. Ein akustischer Sound der sehr persönlich ist.

    Das sind zwei Menschen bei denen die Geschichte zu spüren ist. Man könnte es „Akustik-Folk-Rock-Bluespunk-Jazz-Indie-Singer Songschreiber“ nennen und das Endergebnis ist ein Klang der einzigartig und unbestreitbar eigen ist.

    Sie sind auf neue und unterschiedliche Ansätze zur Musikproduktion gekommen und an verschiedenen Nebenprojekten beteiligt um Musik mit anderen Künstlern zu produzieren und gemeinsam zu leben. Sie haben ein Talent dafür extrem talentierte Künstler für bestimmte Arten von Live-Engagements oder Aufnahme-Projekte zu finden wo auch immer sie auf der Erde vorhanden sind. So teilen sie häufig digitale Audiodateien, die zwischen Asien und Europa durch den Äther fliegen.

    Vielleicht ist es ein Lead-Gesang, ein gesprochenes Wort oder eine Instrumentenspur. Meist handelt es sich um eine improvisierte Improvisation im freien Form-Stream. Beide waren auch als Sitzungsspieler bei vielen Aufnahmeprojekten, darunter Musik für Film und Fernsehen, tätig.

    Weitere Infos unter: www.birketthall.com

    FR 10.08
    16:00
    Birkett Hall
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: SoulRock´n´Roll

    Bühne: Bootshaus Bamberg, Mühlwörth 18a, 96047 Bamberg

     Sie lassen es wieder krachen – mit teilweise neuer Besetzung im Vergleich zum Vorjahr: Sie nennen sich „Bambergs älteste Boygroup“ und werden fünf Stunden mit Rock’n’Roll, Soul, Rock, Oldies + Fox sowie „Feuerzeug“-Balladen den Hain zum Tanzen bringen – COOLE SOCKEN live on stage im Bamberger „Bootshaus“.

    Mit mehrstimmigen Kehlen werden Wolfram Dresel (Leadgitarre, Bass, Ukulele und Gesang), Eugen Kügler (Bass, Gitarre und Gesang), Willie Willner (Keyboards und Gesang), Manfred Opis (Drums, Percussion und Cajon) sowie Peter-Alexander Ostrowsky (E- und Akustik-Gitarre und Gesang) mit Cover-Songs den Freitag, 10. August (ab 17:00 Uhr), bei den Blues- & Jazz-Tagen garnieren.

    Weitere Infos unter: https://de-de.facebook.com/Coole-Socken-vom-Duo-bis-zum-Quartett-962063490526566/

    FR 10.08
    17:00
    Coole Sockem
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Jazz

    Der Sound dieser Band erinnert jeden im ersten Moment an etwas. Vor allem an etwas anderes. Da ist Druck in jeder Note, in jedem Schlag und von den Füßen bis zu den Haaren bewegt sich etwas, vibriert etwas.

    Was ist das? Was ist es was die Bühnen von Norden bis Süden von West nach Ost zum Schwingen bringt. Das ist noch nicht Gehörtes und Bekanntes. Professionell und wild geht die Bühnenshow ohne Allüren und vor allem gefühlsecht dahin.

    Man will mehr davon, weil es einen aus den Latschen schießt. „Fucking Quality„ und dieser Bums! „Geschmack, Aussehen und Nährwerte dieses hochwertigen

    Soundproduktes unterliegen den naturgegebenen Schwankungen.“

    Weitere Infos unter: http://botticellibaby.de/dates.html

    FR 10.08
    17:30
    Botticelli Baby
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: SwingJazzBlues

    Bühne: Schloss Sassanfahrt

    Blechbläserensemble im Big-Band-Sound, ist das möglich?

    Wir sind der Meinung "Ja, auf jeden Fall" und möchten auch Sie davon überzeugen!
    Als klassisches Blechbläserensemble haben wir für Sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Blues, Swing und Jazzmusik zusammengestellt, welche wir Ihnen in unserer Besetzung präsentieren möchten.
    Haben sie Lust auf eine gelungene Mischung aus Musik, Witz und Unterhaltung, dann sollten Sie uns nicht verpassen!

     

    FR 10.08
    17:30
    X-Brass
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: JazzBlues

    Bühne: Kropf – Bamberger Köstlichkeiten, Untere Königstraße 28, 96052 Bamberg

    Freuen Sie sich am 9. + 10. August von 18.00 - 21.30 Uhr auf den unvergleichlichen Tony Bulluck live bei uns im Kräuterhof. Lassen Sie sich mit einer einzigartigen Mischung aus Jazz, Blues und Soul von dem bekannten amerikanischen Musiker verzaubern. Genießen Sie bei bester Unterhaltung unsere Bamberger Köstlichkeiten (Tischreservierung empfohlen) oder kommen Sie spontan auf ein Glas Wein an unserer Weinbar vorbei und lauschen Sie der ausdrucksvollen Stimme von Tony Bulluck.

    Der Eintritt ist natürlich frei.

    Eine Mischung aus Jazz, Blues, Reggae, Soul, Funk, Folk & Gospel. Musik wie von Hand gemacht. Seine Stimme, sein Stil, sein Savoir faire – man kann nichts dafür, aber man muss buchstäblich mitgehen, wenn man seiner ausdrucksvollen Stimme lauscht. Ein professioneller Entertainer, der gleichzeitig singt und spielt. Tony ist ebenfalls ein ausgezeichneter Songschreiber, Arrangeur, Multi-Instrumentalist sowie ein Ausnahmekünstler. Sein Musikstil ist, in seinen eigenen Worten, "heilende Musik".

    Weitere Infos unter: www.tonybulluck.com

    FR 10.08
    18:00
    Tony Bulluck
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: Groove

    Die zwei Vollblutmusiker, die seit Jahren in verschiedenen Bands zusammen spielen, u. a. bei Los Comandantes und Mywood, präsentieren hier Ihr eigenes neues Programm, ein wirklich bunter Stilmix mit einer gekonnten Mischung aus Virtuosität & Spielfreude.

    Weitere Infos unter http://manfred-kaiser.com/

    FR 10.08
    18:30
    Manfred Kaiser Ensemble
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: Rock´n´Roll

    Bühne: Platz vor dem Bürgerhaus

    Die fetzig feurigste Rock & Roll Band seit Einführung der Anschnallpflicht, die akrobatischste Show südlich von Sylt und die heißesten Jungs, die diese Welt je gesehen hat. Das sind die einzig wahren Rickbop & The Hurricanes. Zieht euch nicht zu warm an, denn es wird heiß, richtig heiß, denn Rickbop & The Hurricanes are back in town. Die fünf jungen Power – Musiker aus Bamberg geben für ihr Publikum 110% Vollgas und leben mit ihm das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre. Swingende Petticoats, chromblitzende Autos, schmalztriefende Frisuren, Ohnmachtsanfälle – eine Zeit, in der alte Tabus gebrochen, die Hüfte geschwungen und getanzt wurde, bis der Arzt kommt. Sie spielen die Musik, die sich zum ersten Mal dem so drängenden Zerren des Unterleibes gewidmet hat: Rock & Roll.
    Mit Songs von Elvis Presley über Jerry Lee Lewis bis hin zu Chuck Berry wird jeder Auftritt zu einem einmaligen Erlebnis, wenn Rollin’ JJ (Julian Göller) wie ein Wirbelsturm auf sein Schlagzeug eindrescht, Slappin’ Jonny (Jonas Dorsch) seinen Kontrabass auf den Kopf stellt und Crazy Ullrick (Ulrich Zenkel) seine Drahtkommode zum Glühen bringt. Mit rotzigen Soli auf der Stromgitarre (Michale Kratzer) und einem erstklassigem Gesang (Robin Bruhn) katapultiert Rickbop & The Hurricanes sein Publikum zurück in die roaring fifties. Und nicht nur bei Auftritten in Deutschland, sondern auch bei internationalen Events stellten sie ihr Können unter Beweis. Erleben Sie selbst!

    Weitere Infos unter https://www.rickbop.de/

    FR 10.08
    19:00
    Rickbop & The Hurricanes
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: BluesSwing

    Bühne: Schloss Sassanfahrt

    Der Jazzdinosaurier Otto Herzog, Trompeter der Ende der 50er Jahre wohlbekannten Remi Dixielanders, ist in der Tat eine lebende Legende. 1961 organisierte er das erste deutsche Jazz-Amateurfestival in Bamberg. Danach war Otto Herzog  einer der Urväter u. Trompeter der Uni Big Band. 2008 gründete er seine eigene Bigband. Das Repertoire dieser Band besteht aus Titeln bekannter Swing- und Blues-Klassiker, wie z. B. Louis Armstrong, Duke Ellington und Jimmy Smith. Auch stehen frische selbst arrangierte Oldies auf dem Programm.

    Weitere Infos unter www.ottos-swing-bluesband.de

    FR 10.08
    19:30
    Otto`s Swing & BLues Band
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: BluesFolkBoogie

    Das Schöne am Leben ist ja manchmal gerade, dass man nicht genau weiß, wo die Reise hinführt. Mit der Musik von Oporto ist es ein Stück weit genauso. Manchmal glaubt man sich beim Hören ihrer Musik vor den Toren von Paris zu befinden, wo Django Reinhardt einst vor seinem Wohnwagen saß und spielte. Im nächsten Moment landet man in den rauen Blues-Gefilden des Mississippi –Deltas, um schließlich auf folkige Klänge, wie man sie beispielsweise in den 70ern bei Rory Gallagher fand, zu treffen. Die Band selbst nennt ihre Musik Gypsy-Blues. Aber am meisten kann man wahrscheinlich die Freude heraushören, die die fünf Musiker beim Spielen haben

    Weitere Infos unter https://oportomusic.bandcamp.com/

    FR 10.08
    20:30
    Oporto
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Swing

    The Airlettes sind ein Swing-Trio im Close-Harmony-Style!

    Mit guter Musik, viel Charme und einer großen Portion Humor im Gepäck, befinden sich die musikalischen Stewardessen auf einem anhaltenden Langstreckenflug durch den gesamten deutschsprachigen Raum.

    Die insgesamt 6-köpfige Cabin-Crew flog für ihr Musikvideo schon mit Lufthansas legendärer JU 52, begleitet von Kameras des NDR, ausgestrahlt beim "Roten Sofa". Im Herbst 2017 kam endlich das erste Album angeflogen. Das Abenteuer geht weiter- steigen Sie also ein und schnallen sich gut an. 

    Weitere Infos unter https://www.the-airlettes.com/

    FR 10.08
    20:30
    The Airlettes
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: BluesRock

    Bühne: Live Club, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg,Einlass: 21.30 Uhr - Konzertbeginn: 22.30 Uhr

    Eintritt AK: 5,- mit Festabzeichen 3,- €

    Jay Ottaway ist ein Singer-Songwriter und Produzent aus Boston/USA.

    In seinen Songs, die ihm bereits mehrere Auszeichnungen einbrachten, lässt sich die Bewunderung für Künstler wie Bob Dylan, Neil Young, Levon Helm/The Band oder Eric Clapton nicht verbergen.. Sie klingen vertraut und dennoch neu.

    Seine letzten zwei CD's "Coming Home to You" (2012) und "Carry On" (2014) sind auf dem deutschen Plattenlabel CACTUS ROCK RECORDS erschienen und in der Rockpresse hochgelobt. Steve Braun von Rocktimes schreibt: "Ich bin von Jay Ottaways "Carry On" tatsächlich begeistert und zwar hochgradig. Ein heißer Kandidat für mein 'Album des Jahres' - ein ganz siedend-heißer..."

    Jay kommt jedes Jahr für mehrere Monate nach Europa und geht dann mit seinen langjährigen Musikerfreunden aus Köln auf Tour.

    Die Band

    Jay Ottaway - Guit./Voc.

    Heinz-Bernd Hövelmann - Giut./Voc.

    Shawn Spicer - Sax/Voc

    Frank Tetzner - Bass/Voc.

    Tom Gerke - Drums

    Markus Grieß - Keyb.

     

    Weitere Infos unter: https://www.jayottawayband.de/

    FR 10.08
    22:30
    Jay Ottaway
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: RockBluesIndiePop

    Bühne: St. Matthäus Gaustadt

    Sie ist erst 19 Jahre alt, doch Musik macht sie eigentlich schon ihr ganzes Leben.

    In Kassel spielt sie seit vielen Jahren regelmäßig und mittlerweile kennt man sie auch von anderen Bühnen des Landes, wie zum Beispiel auf Bluesfestivals in ganz Deutschland und der TV-Sendung The Voice Kids (Sat1/Pro7). 

    Die Musik, die sie macht, ist eine bunte Mischung aus Jazz, Blues, Rock, Indiepop und vielem mehr. Begleitet wird sie dabei meist von ihrer Band oder sie ist mit der Akustikgitarre unterwegs. 

    SA 11.08
    11:30
    Alexandra aus Kassel
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: RockBluesFunk

    Der Name SecondTry, spiegelt den zweiten Versuch für alte Liebhaber des Blues / Rock / Funk-Stils wider. Frontmann Tom A. Eriksen (Voc / Gitarre) und Frank Andresen (Schlagzeug) haben die Band Anfang 2004 gegündet. Verschiedene Bands in den 70er und 80er Jahren gaben ihnen hierfür die nötige Erfahrung.

    Pål G. Michelsen (Bass) kam vor drei Jahren zur Band, nachdem er in verschiedenen Bands vor allem in Genres wie Pop und Rock spielte. Der Blues ist ihm aber nicht fremd!

    Das neueste Mitglied der Band ist Morten Andresen (Leadgitarre). Morten ist ein Gitarrist, hat gute 35 Jahre als Musiker in diversen Rock- und Blues-Bands hinter sich und spielte in Bands wie zum Beispiel den Boogie Tubes und ZZ Green. Er hält den inoffiziellen Weltrekord im Gitarrensoli spielen, während er auf Tischen läuft ohne Biergläser zu zerbrechen.

    Mit ihren musikalischen Kenntnissen und ihrer Erfahrung sind sie ein großer Gewinn für die Band!

     

    SecondTry haben sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit mit einer Vielzahl von Genres und Stilen zu erfreuen – überzeugen Sie sich selbst!

    Weitere Infos unter http://www.second-try.de/history.html

     

     

    SA 11.08
    13:00
    Second Try Norwegen
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: Blues

    Wer ist die GProject Blues Band? Vorweg genommen: Eine Band, die man sich merken sollte, wenn man auf abwechslungsreichen und groovebetonten Blues steht.

    Aber der Reihe nach: Die Geschichte der Band beginnt 2007, als der Schlagzeuger und Toningenieur TomBo die Band gründet und bereits 2008 den dritten Platz in der Publikumswertung beim Maxi-DSLBandcontest gewinnt. Im Jahr 2013 erscheint ihr Debütalbum „Blue Shadow“ und belegt auf Anhieb den Platz 1 National für Best Blues 2013.

    Allerdings auch bei der GProject Blues Band hat sich in den letzten beiden Jahren so einiges getan: Die beiden ‚alten Hasen‘ James Ransom ‚Jamie‘ (Bass / Voc) und Michael Staudenmayer ‚Staudi‘ (Piano / Voc) sind wieder fester Bestandteil der Band. Und Thomas Ott ‚TomBo‘ (Drums) der Kopf der Band kehrte 2014 wieder zurück nach München in seine alte Heimat. Bereits seit 2015 ist Leonidas Kyriakakos der neue Gitarrist der Band. Und dann ist da noch die neue CD in der Pipeline, die mindestens genauso erfolgreich werden soll wie die vorherige. Man darf also gespannt sein.

    In der Vergangenheit überzeugte die GProject Blues Band vor allem dadurch, dass sie interagierten und miteinander spielten – im wahrsten Sinne des Wortes. Ob akustische Slide-Gitarre oder Rock-Soli vom Feinsten: die Arrangements passten, und das Publikum dankte es ihnen. Eine Publikumsmischung übrigens, die von Teens bis zu deren Eltern reicht.

    Die Blues-Freunde dürfen gespannt sein!

    Weitere Infos unter http://www.gproject-blues.de/

    SA 11.08
    15:00
    GProject Blues Band
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: BluesSoul

    So wie das gleichnamige Eintopfgericht aus New Orleans ist die Musik von RAD GUMBO würzig und scharf. Die Zuhörer erwartet ein brodelnder Mix aus Zydeco-Blues und New Orleans-Soul. Neben eigenwillig arrangierten Coverversionen bietet die Band um „Dackel“ Hirmer ausgereifte Eigenkompositionen, die ebenso aus dem musikalischen Schmelztiegel New Orleans stammen könnten. Durch die hohe Authentizität der einzelnen Musiker fühlt man sich entführt nach „Big Easy“.

    „Dackel“ Hirmers Stimme ist einzigartig und erreicht sofort die Aufmerksamkeit der Zuhörer Der ausdruckstarke Shouter aus den „Sümpfen“ der Donaustadt Vohburgs könnte jederzeit mit seinem Akkordeon in einem Musikclub in New Orleans auf der Bühne sitzen und niemand würde vermuten, dass er aus Bayern stammt.

    Erwin Schmidl sorgt mit seinem erdigen Bass für den „fetten“ Soundteppich.

    Gerhard Spreng liefert den relaxten Swamp Groove. Er absolvierte bereits Tourneen u.a. mit der Blueslegende Jimmy Witherspoon, sowie Dick Heckstall Smith, Mal Waldron, Jim Mullen, Jim Pepper und vielen anderen.

    Spätestens seit den Tourneen mit John Lee Sanders und der Tochter von John Lee Hooker, Zakiya Hooker und  der Soul Legende Chris James, ist die Band ins internationale Rampenlicht getreten.

    Weitere Infos unter https://www.rad-gumbo.de/

    SA 11.08
    15:00
    Rad Gumbo
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: SwingBlues

    Spielort: Almrauschhütte Amlingstadt, Am Hauptsmoorwald 3, 96129 Strullendorf

    Otto Herzog, eine Bamberger Jazz-, Swing- und Blues-Legende, gründete 1960 den ersten Jazz-Club Bambergs. 1961 war er der Organisator des ersten Jazz-Festivals in Bamberg und 1987 Gründungsmitglied der Uni-Bigband. Seit nunmehr acht Jahren ist er mit seiner eigenen Big-Band-Formation, „Ottos Swing- & Bluesband“ auf den Bühnen der Region unterwegs.

     

    Weitere Infos unter: http://www.ottos-swing-bluesband.de/

    SA 11.08
    17:00
    Otto`s Swing & Blues Band
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Rock

    "Rock n Roll is better than a permanent job."

    Die Band kündigte ihre Jobs, gaben ihre Wohnungen auf und verabschiedeten sich von ihren Freundinnen mit dem Ziel, 200 Shows im Jahr 2017 zu spielen; während sie ihr neues Album aufnahmen.

    Nun ist es 2018: Ihr ambitionierter Plan und harte Arbeit haben sich ausbezahlt. Jetbone unterschrieb einen weltweiten Platten- und Vertriebsdeal mit dem Major Label BMG , auf welchem ihr 3. Album «Come Out And Play» am 20. April 2018 erschien.

    Mit ihrem jugendlichen Alter (der Jüngste wurde gerade erst 21) und ihrem wahren "Rock'n'Roll Spirit" mischt Jetbone die aktuelle Musik Szene mächtig auf.

    Ihr verdienter Ruf als exzellente Live Band verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Es ist also keine Überraschung, dass das Publikum von Mal zu Mal grösser wird. Jetbone ist kein vorübergehender Modetrend. Sie sind "The real deal". Man muss sie bloss einmal live erleben um zu erkennen, dass die Band mehr als ihre Musik ist. Jetbone ist ihr Leben, ihr Lifestyle.

    Ihr neues Album wird mit viel Begeisterung erwartet. Aufgenommen und produziert wurde es von Martin Karlegard, editiert und co-produziert von Sanken Sandqvist und gemischt vom legendären Stefan Glaumann (Rammstein, Backyard Babies ), welcher ihrem Sound eine

    zusätzliche Dimension verlieh, ohne die Bodenständigkeit zu verlieren. Ein wahres Jetbone Album eben.

    Sei Teil dieser neuen Rock'n'Roll Generation - "Come Out And Play".

    Aber sei gewarnt, sie werden dich zum Tanzen bringen!

    Weitere Infos unter https://jetbone.se/

    SA 11.08
    17:30
    Jetbone
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: PopSoulJazzHip Hop

    Bring in what you got.

    So begann die Entwicklung eines ungewöhnlichen aber mitreißenden Sounds, den The Redbook Project mit bringen. Die 4 Musiker mit Frontsängerin und Gründerin MAXX bestechen seit 2016 mit ehrlichem, mal roughen, mal soften sound der immer in Bewegung ist. Die Mischung aus Soul und Pop so wie Jazz und Hip Hop bekommt durch jeden der 4 einen ganz eigenen Charakter.

    Jedes Konzert von The Redbook Project ist voll Power, Liebe zum Groove und der Musik, der man sich nicht entziehen kann.

    Vocals - MAXX

    Drums - Bruno

    Keys - Lukas

    Bass - Aike

     

    Weitere Infos unter: https://www.the-redbook-project.com/

    SA 11.08
    17:30
    The Redbook Project
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: Groove

    Bühne:ibis Hotel Bamberg Altstadt, Schillerplatz 2, 96047 Bamberg

    Einfühlungsvermögen, Groove und die Sille zwischen den Tönen sind einige Charakterkennzeichen seines unverwechselbaren Stils: .„Ich möchte ganz laut Stille hören“.

    Bereits im Alter von sechs Jahren bekundete Manfred sein Interesse für die Gitarre. In seiner Nachbarschaft probte die Band "Caesar". Deren Interpretation des Instrumentals „Albatros“,  im Original von Fleetwood Mac, faszinierte den Jungen  so sehr, daß Manfred immer öfter zu den Proben erscheint und schließlich deren Sänger und Gitarrist , Conny Albert, ihm die Grundzüge des Gitarrenspiels vermittelte. Von da an war für Manfred klar: Musik wird sein Leben bestimmen.

    Bald kommt auch die Liebe zu tiefen Tönen dazu und Manfred spielt auch E-Bass und Kontrabass.In den 1990er Jahren erspielte er sich bundesweit Routine in unzähligen Clubs. Nach eigenem Bekunden, seine wichtigsten Lehrjahre. Mit der von ihm  mitbegründeten Joe Root Band stellen sich beachtliche Erfolge ein:

    Deutscher Rockpreis, Bavarian Blues Award, Montreux Jazz Festival , …

     

    Weitere Infos unter http://manfred-kaiser.com/

    SA 11.08
    19:00
    Manfred Kaiser
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: BluesRock

    Rob Tognoni und seine Gitarre sind in den letzten 35 Jahren auf Bühnen weltweit aufgetreten.

    Er war Opener für Größen wie Roy Buchanan, Stevie Ray Vaughans Mentor Lonnie Mack, Joe Walsh von den Eagles und teilte sich Bühnen mit Sting, ZZ Top und Bo Diddley. Er repräsentierte Australien bei der königlichen Hochzeit von Prinz Frederik und Prinzessin Mary von Dänemark, trat beim FIFA World Cup in Kaiserslautern auf, spielte von australischen Hochsicherheitsgefängnissen bis zum Mozarthaus in Wien und machte zahllose andere Erfahrungen, die seine Fähigkeiten verfeinerten. Rob kommt ursprünglich aus Tasmanien in Australien und arbeitet unter dem Pseudonym „Der Tasmanische Teufel“.

    Sein Stil ist feurig, energisch, erfinderisch und explosiv. Seine Wurzeln kommen aus dem Blues, Blues-Rock und Klassik-Rock, aber auch viele andere Einflüsse kommen hinzu, um ihm seinen Sound und seine Einzigartigkeit zu verleihen. Rob ist auch auf der Bühne voller Energie und unermüdlich. Ein Performer und nicht nur ein Musiker. Ein Nachhall von Cream, Hendrix, BB King und AC/DC sind durch seinen musikalischen Klangteppich zu hören. 20 Alben der letzten 22 Jahre sind ihm durch Labels wie Provogue und Dixiefrog zu verdanken. Blues Boulevard gepaart mit unzähligen, unermüdlichen Touren.

    Weitere Infos unter http://www.robtog.com/

    SA 11.08
    20:30
    Rob Tognoni
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: BluesRockSoul

    The Jules Band - Live und in Farbe ohne Schnick Schnack.˝  In unserer digitalen Welt vollgeklatscht mit Filtern, Hashtags und Playbacks kommen plötzlich The Jules Band ausgerechnet mit dem analogen Flair der 70er Jahre um die Ecke geschossen und führen sich dabei nicht auf wie die ersten Neandertaler dieser Erdscheibe…äh Kugel, sondern vereinen den alten Stil mit modernem Sound, gekonnt, gut arrangiert und genreübergreifend.˝

    Das Herzensprojekt der jungen Künstlerin Julia Fischer aus Nürnberg, die sich in vielen Genres mit ihrer souligen Stimme und an den Tasten einen Namen macht und sich vom Poptrio bis zur JazzBigBand Bühnen mit großen Namen der Musikszene teilen durfte, hat mit The Jules Band wieder zum bluesrockgetränktem Soul gefunden und das kann sich sehen lassen.˝  Kein Fake, kein Filter, alles aus eigener Feder.˝ handmade. und vorallem mit viel Herzblut.˝  Nicht, dass früher alles besser gewesen wäre, aber ein bisschen back to the roots schadet überhaupt nicht.˝

    Weitere Infos unter http://www.jules.band/

    SA 11.08
    20:30
    Jules
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: RockBluesLatinFunk

    Bühne: Live Club, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg, Einlass: 20.00 Uhr - Konzertbeginn: 20.30 Uhr

    Eintritt frei

    Samstagnacht, schummriges Licht in einer schäbigen Kneipe. Das Bier schmeckt schal, der Rest seiner Kippe glüht noch im Aschenbecher. Von der Müdigkeit übermannt sackt sein Kopf auf die klebrige Tischplatte. Die stinkt widerlich, doch das ist ihm egal. Morgen wird er aufwachen mit schmerzendem Schädel und pfeifenden Lungen…

    Ein wilder Gitarrenakkord reißt ihn aus seiner Lethargie. Eine Band hat die kleine Bühne in Beschlag genommen und stimmt ihre Instrumente. Erst nervt ihn die Musik, doch dann stutzt er.

    "I was born so blue …", verdammt, die Typen da oben erzählen seine Geschichte, singen über ihn, den schrägen Vogel, den einsamen Wolf. Doch jetzt wechselt der Rhythmus, statt melancholischem Blues gibt es verrückten Funk und spätestes nach dem dritten Song, einer lauten Rocknummer, bei der der Sänger wie ein Irrer auf einen ziemlich lädierten Eimer eindrischt, hält ihn nichts mehr auf dem Stuhl.

    ‚The Sticky Tables‘ – nie zuvor gehört, aber die Mischung aus Blues, Funk, handfestem Rock und ein wenig Latin reißt ihn mit und die skurrilen Texte lassen ihn ein ums andere Mal breit grinsen.

    Der Laden bebt, neben ihm tanzt eine kleine Brünette. Sie lächelt ihn an und er zwinkert ihr zu.

    Kurze Zeit später tanzen sie zusammen und jeder Gedanke an morgen ist vergessen.

    SA 11.08
    20:30
    The Sticky Tables
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: PopSoul

    Bühne: AWO, Hauptsmoorstraße 26a, 96052 Bamberg

     

    Natur, Liebe, Freiheit. Begriffe, die wir alle in unserem Herzen widerhallen hören. Wir kennen sie. Denn mit ihnen verbinden wir die urtypische Natur des Menschen und dessen Streben nach Vollendung. Was hat das mit Musik zu tun? Die Antwort ist Michael Lane.

    Mit seinem 2014 veröffentlichten Debütalbum „Sweet Notes“ lebt er den Augenblick.

    Entstanden aus Gedichten und Erinnerungen umfasst das Werk zehn emphatische Songs, die Michael als nicht mehr weg zu denkenden Künstler der deutschen Singer-Songwriter-Szene etablierten.

    Nach einer langandauernden Livepräsenz zog sich der Musiker zurück, verbrachte Zeit mit seiner Familie und genoss die ursprüngliche Umgebung seiner bayerischen Heimat. Inspiriert von diesen Eindrücken begann er erneut zu schreiben und bringt nun im Rahmen seiner „The Middle“-Tour die neuen Songs auch nach Bamberg.

     

    Weitere Infos unter: www.michaellanemusic.de 

    SO 12.08
    10:00
    Michael Lane
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: Jazz

     Die Famous Down Town Street Paraders Revival Jazzband,

    (Freunde und Insider nennen uns ganz schlicht und einfach Die Down Towns),

    einst legendäre Dixielandband und ehemalige Hauskapelle im ehrwürdigen Jazz Studio Nürnberg, wurde im Jahr 1956 gegründet und ist die derzeit dienstälteste Oldtimeband in Franken.

    Aus den jungen musikalischen Grünschnäbeln von damals sind gestandene Jazzmusiker geworden mit hohem instrumentalen Können und der außergewöhnlichen Fähigkeit zur Improvisation und Intonation. Zusammen mit den vielen treuen Fans sind sie alt und grau geworden, musikalisch aber noch jung geblieben.

    In über 60 Jahren Musikerleben hat sich viel getan. Umjubelte Auftritte bei Jazzfrühschoppen, Jazzkonzerten, Jazzbandbällen, Gartenparties, Riverboatshuffles und vielen anderen bedeutenden Musikveranstaltungen zeigen, dass Spielfreude, musikalische Auffassung und virtuose Beherrschung der Instrumente immer noch die gebührende Anerkennung beim Publikum finden.

    Die Stilrichtung der Band ist Mainstream und Chicago-Style, die musikalischen Vorbilder sind Louis Armstrong, Jack Teagarden, Bud Freeman, Johnny Hodges und vor allem die frühe DSC-Band aus Holland.

    Neben bekannten Titeln mit ausgefeilten Arrangements werden auch Eigenkompositionen gespielt. Beliebte Evergreens wechseln ab mit urigen Ragtimes und dem sentimentalen Blues. Die Musik muss einfach swingen, das ist oberster Leitsatz der Down Towns!

    Die Down Towns treten auf in der klassischen Besetzung mit 6 außergewöhnlichen Musikern

    • Trompete, Kornett, Gesang,

    • Klarinette, Sopransaxofon,

    • Posaune,

    • Piano,

    • Kontrabass,

    • Schlagzeug.

     Die Down Towns sind wie immer gut drauf und freuen sich mit Ihnen auf ein paar jazzige Stunden.

    SO 12.08
    10:30
    Street Paraders
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: JazzLatinPopR&BReggaeSoul

    Wer Suzan Baker und Dennis Lüddicke auf der Bühne erlebt, spürt, dass die beiden Künstler etwas ganz Besonderes verbindet: Herzenswärme und die geballte Kraft der Musik. Als Suzan Baker vor acht Jahren Dennis Lüddicke kennenlernt, beschließen beide, fortan nicht nur privat, sondern auch beruflich viel Zeit miteinander zu verbringen. Es entsteht eine Beziehung, aus der Songs hervorgehen, die direkt aus dem Leben kommen – gefühlvoll, leidenschaftlich und beschwingt fröhlich zugleich. Für Suzan ist Dennis Lüddicke ein Seelenverwandter, der sie menschlich und künstlerisch inspiriert. Noch mehr: Er ist ihr Partner in Crime, der all ihre musikalischen Ideen – scheinen sie auf den ersten Blick noch so ausgefallen zu sein – umsetzt und der ihr die Freiheit gibt, sich musikalisch in alle Richtungen hin zu entfalten.

    Kein Wunder also, dass dieses Duo seine Zuhörer mit eigenen Songs und erfrischend spritzigen Interpretationen quer durch alle Musikgenres begeistert und sie einlädt auf eine Reise durch

    Jazz, R’n’B, Pop, Rock, Alternative, Latin, Soul und Reggae.

    „Ich bin überzeugt, dass jeder liebevolle Gedanke, jedes gute Wort und jeder schöne Song die Welt ein bisschen schöner machen! Also – packen wir’s an!“ (Suzan Baker)

     

    Weitere Infos unter https://www.suzanbaker.com/

    SO 12.08
    11:30
    Suzan Baker & Dennis Lüddicke
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: ReggaeBalkan

    Ob Reggae, Dreigsang, Balkan oder Techno – das spielt bei Oansno keine Rolle. Die 4 Münchner Innenstadtmusikanten sind Grenzgänger zwischen Volksmusik und Partyszene. Tuba, Trompete, Akkordeon und Bierwagerl-Schlagzeug: Mit traditionellem Instrumentarium erzeugt die Band druckvolle, sehr tanzbare Beats, mit denen sie sowohl in Wirtshäusern als auch auf Festivals die Stimmung zum Kochen bringen. Ihre Musik und Texte sind von bayerischer Bierseeligkeit und der kulturellen Vielfalt Münchens geprägt, die Kompositionen sind schnörkellos, frech und direkt.

    Weitere Infos unter http://www.oansno.de/

    SO 12.08
    13:30
    Oansno
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: LatinFunk

    "THE STICKY TABLES holen sich Inspiration von Legenden wie Jimi Hendrix und Tom Waits, verbinden diese Einflüsse geschickt mit Funk- und Latinelementen und erfinden damit ihren eigenen, mitreißenden Stil.

    Mainstream und glattgebügelten Sound wird man vergeblich suchen. In den Songs rumpelt es gewaltig und die Band gibt ihr Bestes, um das Rumpeln in ein ordentliches Krachen zu verwandeln.

    Sie sind zwar nur vier. Aber sie spielen und singen wie Tausend.“

    Weitere Infos unter https://stickytables.bandcamp.com/

    SO 12.08
    14:00
    The Sticky Tables
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: Rock´n´Roll

    The Blues Had A Baby - And They Named It Rock and Roll (Muddy Waters)
     
    Der Wiege des Rock'n'Roll - dem Blues - eben erst entstiegen sind die Männer von Second Try.
    Nach  31 Jahren "on the road", nimmt die Band noch einmal richtig Fahrt auf. Frei nach Muddy Waters hat die Bluesband ein Baby namens "Rock'n'Roll" zur Welt gebracht.

    Und gar nicht in die Jahre gekommen, drehen die frisch gebackenen, aber musikalisch gereiften Väter, so richtig auf. Deutlich härter und schneller ist es geworden, das Programm, der Zusatz "Bluesband" im Bandnamen wurde kurzer Hand gestrichen.

    Was bleibt: Second Try überzeugt nach wie vor mit einer lebendigen Bühnenshow und handgemachter Musik, die mit viel Gefühl und Power auf die Bühne kommt. Von den Südstaaten der USA, über Irland und England nach Australien, von den 70ern bis heute, geht die Rock-Reise durch Raum und Zeit.

    Und ab und zu darf er dann doch noch durchblicken - good old Mr. Blues.


    Wer also Spielfreude pur erleben will, sollte SECOND TRY nicht versäumen. Und nicht vergessen: „Long live rock'n roll“.

    Weitere Infos unter www.second-try.de

    SO 12.08
    16:30
    Second Try
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: SoulFunkGroove

    Die Begeisterung für den faszinierende Sound der guten alten Hammond, war Anlass für Martin Pfeifer das Trio „Be Three“ zu gründen. Ganz in der Tradition von Jimmy Smith spielt „Be Three“ ohne Bassisten, nur mit Orgel, Gitarre und Drums. Treibende Beats, groovige Basslinien und eine funky Gitarre lassen einen kompakten und gleichzeitig transparenten Sound entstehen, der viel Freiraum für klangliche Experimente und solistische Ausflüge der drei Musiker lässt.Musikalisch nimmt „Be Three“ das Publikum mit auf eine Reise zu den Hotspots des Soul und Funk und in Europa.Beginnend in Österreich über Deutschland, Italien, England, Frankreich und wieder zurück, spielt "Be Three" Stücke von groovigen Hammondorganisten aus diesen Ländern.

    Natürlich gemixt mit vielen eigenen Kompositionen. Die Konzerte von "Be Three" zeigen die "groovige" Seite Europas. Bei dem Konzert in Bamberg featured Be Three den hervorragenden Saxofonisten Dieter Guntermann der die Band mit seinem virtuosen Spiel perfekt ergänzt.

     

    Weitere Infos unter: https://www.bethree-organtrio.de/

    SO 12.08
    16:30
    Be Three
  • Bild

    Ort: Gabelmann

    Genre: RockSwingRockabillyCountry

    Von der Hot Rod – Garage bis zu den Ballrooms dieser Welt – das sind die Hellabama Honky Tonks! Beeinflusst von Größen wie Hank Williams, den Stray Cats, Carl Perkins und Reverend Horton Heat entwickeln die Hellabama Honky Tonks ihre ganz eigene Spielart des Rockabilly, den sogenannten „High Octane Hillbilly Rock’n Roll“. Dieser erinnert an einen schweren V8 Motor - mal schnell, mal dreckig, mal laut – aber immer mit viel Gefühl für Groove und Melodie. Dabei kommen Goldi, Hias und Simon aus dem tiefen Süden, genauer gesagt direkt aus den Sümpfen Niederbayerns – und mit einer ordentlichen Portion Rock’ n Roll im Gepäck! Rock’n Roll von den HELLABAMA HONKY TONKS, das ist ein Mix aus rauem Rockabilly, schnellem Country und einem Schuss Swing, der das Adrenalin dahin treibt, wo es hingehört, direkt in die Seele der Greasers und der rockin‘ Cats, so wie es bei gutem Rock’n Roll sein soll! Die Bayern haben sich durch zahlreiche furiose Liveauftritte große Beliebtheit in der Szene erspielt und sie sind weiterhin bereit, kräftig Gas zu geben!

    Weitere Infos unter https://www.hellabama.com/

    SO 12.08
    19:30
    Hellabama Honky Tonks
  • Bild

    Ort: Maxplatz

    Genre: RockLatinBluesFolk

    Der Daily Telegraph betitelt sie als „one of the best live acts of the country” und die BBC schreibt „Great band, great dynamics, never know what to expect next”. Die Rede ist von Wille and the Bandits, einer britischen Band bestehend aus Wille Edwards (slide guitar), Matthew Brooks (bass) und Andrew Naumann (drums & percussion). Mit ihrer Musik vereinen sie gekonnt Rock, Blues, Latin und Folk Elemente und haben damit bereits Bandgrößen wie Deep Purple, Joe Bonamassa, The John Butler Trio und Status Quo überzeugen.

     Rootsrock / Bluesrock vom Feinsten. Das Trio aus dem englischen Plymouth versteht es,  US-amerikanische Roots, als auch klassischen englischen Rock mit  psychedelischem Einschlag zu verquicken.  Blues, Rock, Psychedelic, Folk und die rhythmische Offenheit von Jam-Bands werden vom gebürtigen Australier Wille Edward zur eigenen Sache gemacht.

    Höchst virtuos gehen die Musiker Wille Edwards (slide guitar), Matthew Brooks (bass) und Andrew Naumann (drums & percussion) zu Werke, die Fingerfertigkeit erinnert an John Butler, das Slide Spiel an Ben Harper, die Dynamik der Songs an Dave Matthews, die stadiontauglichen Songs an Pearl Jam. Die britischen Medien überschlagen sich bezüglich der Band und bezeichnen sie als derzeit beste Liveband der Insel aber auch als das bestgehütete Geheimniss Großbritanniens. „Eine der besten Live-acts  des Landes“ hat der Daily Telegraph erkannt, Deep Purple lobten sie als „die beste Support-Band, die wir je hatten“ und kein geringerer als Joe Bonamassa adelt sie: „Wille ist ein fantastischer Slide-Spieler, ich liebe was die Jungs machen“.  Es ist kein Wunder das Drummer Andrew Naumann durch British Blues Awards zum „best drummer“ gekürt wurde!

    Im November veröffentlichen Wille and the Bandits Ihr 4tes Studio Album, welches Sie auf der Tour durch Europa vorstellen werden.  Auf „Steal“ haben Wille and the Bandits keinen geringern als Don Airey von Deep Purple für einen Gastauftritt gewonnen.

     

    Weitere Infos unter https://www.willeandthebandits.com/press

    SO 12.08
    19:30
    Wille & The Bandits
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: Rock

    Bühne: Live Club, Obere Sandstraße 7, 96049 Bamberg,Einlass: 21.30 Uhr - Konzertbeginn: 22.00 Uhr

    Eintritt AK: 5,- mit Festabzeichen 3,- €

                   

    „Come  Out  And  Play“

    "Rock'n'Roll is better than a permanent job." 

    Die Band kündigte ihre Jobs, gaben ihre Wohnungen auf und verabschiedeten sich von ihren Freundinnen  mit dem Ziel, 200 Shows im Jahr 2017 zu spielen; während sie ihr neues Album aufnahmen. Nun ist es 2018: Ihr ambitionierter Plan und harte Arbeit haben sich ausbezahlt. 

    Jetbone unterschrieb einen weltweiten Platten- und Vertriebsdeal mit dem Major Label BMG, auf welchem ihr 3. Album «Come Out And Play» am 20. April 2018 erscheinen wird.

    Mit ihrem jugendlichen Alter (der Jüngste wurde gerade erst 21) und ihrem wahren "Rock'n'Roll  Spirit" mischt Jetbone die aktuelle Musik Szene mächtig auf.

    Ihr verdienter Ruf als exzellente Live Band verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Es ist also keine  Überraschung, dass das Publikum von Mal zu Mal grösser wird, Jetbone ist kein vorübergehender Modetrend.  Sie  sind  "The real deal". Man muss sie bloss einmal live erleben um zu erkennen, dass die Band  mehr als ihre Musik ist. Jetbone ist ihr Leben, ihr Lifestyle. Ihr neues Album wird mit viel Begeisterung erwartet.

    Aufgenommen und produziert wurde es von Martin Karlegard, editiert und co-produziert von Sanken Sandqvist und gemischt vom legendären Stefan Glaumann (Rammstein, Backyard Babies), welcher ihrem Sound eine zusätzliche Dimension verlieh, ohne die Bodenständigkeit zu verlieren. Ein wahres Jetbone Album eben.

    Sei Teil dieser neuen Rock'n'Roll Generation -"Come Out And Play". Aber sei gewarnt, sie werden dich zum Tanzen bringen!

     

    Weitere Infos unter https://jetbone.se/

    SO 12.08
    22:00
    Jetbone
  • Bild

    Ort: Landkreis-Konzerte

    Genre: Blues

    Bühne: Marktstraße Buttenheim

    Seit über 40 Jahren spielt und singt Wolfgang Kalb akustischen Blues, vorwiegend Country Blues, angereichert durch Ragtimes, Gospelsongs oder auch Jazzballaden. Im Fingerpickingstil oder mit der Bottleneckspielweise auf der Dobrogitarre (Resonatorgitarre) interpretiert er die Lieder der alten Meister auf eigene Weise, verändert Musik und Texte und passt sie an seine persönliche Situation an. Sein Repertoire umfasst die Spielweisen seiner Vorbilder wie Blind Blake, Robert Johnson, Mississippi John Hurt und anderen Vertretern des Country Blues ab den 20er bis heute. Unüberhörbar sind allerdings auch die musikalischen Einflüsse von Muddy Waters oder von John Lee Hooker. Seine Stimme gilt als ehrlich, persönlich und authentisch, trotzdem ist er den Originalen sehr nahe.

    Bei Auftritten Ende der 70er bis Mitte der 90er Jahre teilte er sich die Bühne neben regionalen Künstlern wie Martin Philippi aus Nürnberg auch mit den Bluesgrößen wie Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder Blind John Davis.  

    Erzählungen über die Lebensumstände und Mythen der Gründerzeit und deren Einfluss auf Musik und Texte sowie persönliche Erfahrungen ergänzen bei Konzerten die musikalische Reise durch die Geschichte des Blues.

    Im Juni 2018 erscheint die neue CD mit viel Bottleneck Blues und Gospel.

    Weitere Infos unter http://www.wolfgangkalb.de/

    SO 19.08
    11:30
    Wolfgang Kalb
  • Bild

    Ort: Zusatzkonzerte

    Genre: JazzBlues

    Bühne: Autohaus Sperber Bamberg (Geschlossene Veranstaltung – Nur für geladene Gäste des Autohauses)

    Eine Mischung aus Jazz, Blues, Reggae, Soul, Funk, Folk & Gospel. Musik wie von Hand gemacht. Seine Stimme, sein Stil, sein Savoir faire – man kann nichts dafür, aber man muss buchstäblich mitgehen, wenn man seiner ausdrucksvollen Stimme lauscht. Ein professioneller Entertainer, der das Publikum mit seiner Liebe zum Blues begeistert. Tony ist ebenfalls ein ausgezeichneter Songschreiber, Arrangeur, Multi-Instrumentalist sowie ein Ausnahmekünstler. Sein Musikstil ist, in seinen eigenen Worten, „heilende Musik".

    Weitere Infos unter: www.tonybulluck.com

    FR 28.09
    19:30
    Tony Bulluck